3-2-1 Spare Ribs

Mein absolutes Lieblingsrezept für Spare-Ribs. Der Name kommt von der Zubereitungsart. Erst werden die Ribs 3 Stunden lang bei 110°C „Low & Slow“ gesmoked. Im Anschluss werden sie 2 Stunden lang in Alufolie in Apfelsaft gegart und zum Schluss werden sie glasiert und gegrillt bis die Glasur karamellisiert ist.

Die Zutaten für die Marinade:

  • 3 EL Meersalz
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 2 EL Worcestershiresoße
  • 2 EL mittelschafer Senf
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Knoblauch (fein gehackt)
  • 1 EL Cognac oder Whisky
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL edelsüßer Paprika
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1/2 TL Koriander (gemahlen)

Die Zutaten für die Glasur:

  • etwas restliche Marinade
  • 10 EL Ketchup
  • 5 EL Honig
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL Bier
  • 3 EL Rohrzucker
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 2 EL süßer Senf
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Tabasco
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL edelsüßer Paprika
  • 1/2 TL Knoblauchpulver

Zubereitung:
1. Silberhaut entfernen
Damit das Fleisch schön zart wird und sich leicht vom Knochen lösen lässt, sollte man zu allererst die Silberhaut auf der Knochenseite der Leitern entfernen. Das funktioniert am besten, indem man mit der Kante eines stumpfen Gegenstandes (z.B. Löffel) seitlich am Knochen „schabt“, bis sich die Silberhaut fassen lässt. Hat man erstmal einen Anfang den man fassen kann, lässt sich die Haut in einem Durchgang abziehen. Hierzu verwendet man am besten ein Stückchen Küchenrolle.

2. Marinieren
Die Zutaten für die Marinade gut vermengen und die Leitern damit marinieren. Anschliessend werden die Leitern in Frischhaltefolie eingewickelt und für mind. 12 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt. Etwa 30 Minuten vor der weiteren Zubereitung werden die Rippenstücke aus dem Kühlschrank genommen.

3. Grill anheizen
Um die Kugel sechs Stunden lang auf ca. 110-120°C zu halten, legt man einen halben Minion-Ring, mit jeweils zwei Brikett-Reihen unten und einer Reihe oben. Vor dem Anheizen werden Wood-Chips, z.B. „Weber Hickory Chips“ für ca. 30 Minuten gewässert und dann von der Anzündstelle aus bis zur Hälfte des Minion-Ringes verteilt. Zum Anheizen selbst werden 6-7 Briketts im Anzündkamin durchgeglüht und an den Anfang des Ringes in die Kugel geschüttet. Gegenüber des Minion-Rings platziert man noch eine Tropfschale, die mit kochendem Wasser gefüllt wird. Danach regelt man die Kugel auf eine Garraumtemperatur von ca. 110-120°C ein. Fertig.

4. Die 3-Stunden Phase
Die Ribs werden mit der Knochenseite in Richtung Glut mit Hilfe eines Ribhalters (z.B. Ikea Topfdeckelhalter) so platziert, dass diese sich über indirekter Hitze, möglichst weit weg von der Kohle befinden. Den Deckel schließen und die Temperatur für 3 Stunden bei 110-120°C halten.

WP_20130706_001
5. Die 2 Stunden Phase
Nach den ersten drei Stunden wird die Garphase eingeleitet. Hierzu werden ca. 500ml Apfelsaft in eine Schale mit Rost (z.B. Ikea) gegeben und die Ribs auf dem Rost gebettet.

WP_20130706_004

Das ganze noch mit Alufolie so dicht wie möglich abdecken bzw. einwickeln, damit kein Dampf entweichen kann.

WP_20130706_006

Dann geht es wieder für zwei Stunden bei ca. 120°C bei geschlossenem Deckel auf den Grill. Nach den zwei Stunden kann man sehr schön sehen, wie sich das Fleisch vom Knochen gelöst hat.

WP_20130706_013

6. Die 1-Stunden Phase
Für die letzte Phase verteilt man die Ribs im indirekten Hitzebereich auf dem Grill. Hierbei ist ein behutsamer Umgang mit der Grillzange gefordert, da die Ribs sehr leicht vom Knochen fallen können. Die Ribs nun mit der Glasur alle 15 Minuten glasieren und umdrehen. Hierbei die Grilltemperatur auf ca. 130-140°C hochfahren. Und immer schön vorsichtig, die Ribs sind sehr empfindlich!

WP_20130706_017

Spätestens nach einer Stunde sind die Spare-Ribs servierfertig und es kann gegessen werden. Guten Appetit!

WP_20130706_020

WP_20130706_021